Downloads

GYNMED_flyer_hormon-spirale_deMirena Informations-Karte für Ihre PatientInnen
Im folgenden finden Sie eine Informationskarte für Ihre Patientinnen.
Die Info-Karte in einer normalen Auflösung:  [GYNMED_MIRENA_pdf]
Auf Wunsch schicken wir Ihnen das Druck-pdf in hoher Auflösung zu. Senden Sie uns einfach ein email: info@mirena.info

Broschüre Zervix-Priming für Ärzte/Ärztinnen
Die Anzahl an Nulliparen nimmt stetig zu und Intrauterinpessare (IUD), insbesondere das Levonorgestrel-Intrauterinsystem (LNG-IUS) stellen gerade für Nulliparen eine geeignete Methode zur Kontrazeption dar, letztgenanntes oft sogar die Methode der Wahl.
Der Nachteil bei Nulliparen und Frauen nach Kaiserschnitt-Geburt ist jedoch die geschlossene Zervix, welche die Einlage eines IUDs/IUS erschwert, bzw. das Risiko für Schmerzen erhöht. Es ist deshalb nicht überraschend, dass die Angst vor Schmerzen bei der Einlage, Frauen häufig von einem IUD abschreckt. Das kann zur Folge haben, dass Frauen eine weniger geeignete oder weniger wirksame Methode wählen und damit einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind, ungewollt schwanger zu werden. In diesen und anderen Indikationen hat sich eine medikamentöse Zervixvorbereitung (Priming) mit dem Prostaglandin Misoprostol (Cyprostol®/Cytotec®) oder dem Progesteron-Rezeptorblocker Mifepriston (Mifegyne®) sowohl in zahlreichen Studien, als auch in der klinischen Praxis sehr bewährt.
Die vorliegende Broschüre fasst die Daten zusammen und erläutert die therapeutischen Möglichkeiten.
[Priming_Nullipara Broschüre.pdf]