Fragen und Antworten

Wirkung

Welches Hormon wird für die Hormospirale verwendet?

Die Hormonspirale enthält das Gestagen Levonorgestrel, auch Gelbkörperhormon genannt.

Wir groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass beim Verhüten mit einer Hormonspirale ein Spermium das Ei erreicht und befruchtet? Gibt es eine Prozentzahl?

Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft ist sehr gering. Mit der Hormonspirale sind Frauen so gut geschützt wie nach einer Sterilisation (Tubenligatur). Wenn 100 Frauen ein Jahr mit der Hormonspirale verhüten, dann wird weniger als 1 von ihnen schwanger.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Spermien die „Barrieren“ überwinden und es zu einer Befruchtung der Eizelle kommt?

Der Muttermundschleim ist aufgrund der lokalen Wirkung der Hormonspirale während des ganzen Zyklus verdickt und somit für Spermien undurchgängig. Eileiterschwangerschaften bei liegender Hormonspirale sind sehr, sehr selten und kommen etwa so häufig vor wie bei Frauen, die eine Sterilisation/Eileiterunterbindung hatten. Dies ist ein Zeichen dafür, dass der Muttermund für Spermien praktisch undurchdringlich ist und es somit nicht zu einer Befruchtung kommt. Deshalb ist die Hormonspirale eine der wirksamsten Verhütungsmethoden.

Wird der Eisprung (Ovulation) durch die Hormonspirale  unterdrückt?

Nein, in den meisten Fällen nicht. Frauen, die mit der Hormonspirale verhüten, haben meist einen Eisprung, weil die Dosierung des Hormons so gering ist, dass dies nicht zu einer Unterdrückung des Eisprunges führt.

Wie lange ist die Hormonspirale wirksam?

  • Mirena®, Kyleena®             5 Jahre
  • Levosert®                               4 Jahre
  • Jaydess®                                 3 Jahre

Ich verwende bereits seit 5 Jahren eine Hormonspirale. Meine Frauenärztin meint, man könne die Hormonspirale auch noch ein Jahr länger liegen lassen bei voller Wirksamkeit.

Je nach Spiralenart werden vom Hersteller 3-5 Jahre  Verweildauer angegeben, wobei ein gewisses Sicherheitspolster enthalten ist, damit wirklich bei allen Frauen die Dauer von 3-5 Jahren gegeben ist. Vermutlich ist der Schutz bei einigen Frauen auch darüber hinaus gegeben.

Die Hormonspirale wurde mir unmittelbar nach einem Schwangerschaftsabbruch eingesetzt. Ab wann verhütet die Spirale in diesem Fall sicher?

Sie sind in diesem Fall sofort wirksam geschützt. Aber Sie müssen nach der nächsten Menstruation kontrollieren, ob die Hormonspirale noch in der Gebärmutter ist. In seltenen Fällen wird sie ausgestoßen.

Ich habe die Hormonspirale gerade ausgestoßen. Wie lange hält der Verhütungsschutz noch an?

Nach dem Entfernen oder dem sehr seltenen Ausstoßen der Spirale können Sie sofort wieder schwanger werden. Sie haben keinen Schutz mehr.

 

Wechselwirkungen

Kann es bei der Hormonspirale zu Wechselwirkungen mit Medikamenten kommen?

Der Abbau von Gestagenen kann zwar durch die gleichzeitige Gabe von bestimmten (enzyminduzierenden) Substanzen wie Antikonvulsiva (Mittel gegen Krampfanfälle) und Antiinfektiva (Mittel gegen Infektionen) beschleunigt sein, Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind bei der Hormonspirale allerdings ansonsten aus medizinischer Sicht nicht zu erwarten, weil die Hormonspirale hauptsächlich lokal wirkt. Und für diese lokale Wirkung ist es unerheblich, welche anderen Medikamente Sie nehmen.

Gibt es eine Wechselwirkung zwischen der Hormonspirale und Johanneskraut? Ist die Verhütung bei gleichzeitiger Verwendung sicher?

Dazu gibt es keine gesicherten Daten. Aber aufgrund des Wirkungsmechanismus ist keine Wechselwirkung mit Johanniskraut oder anderen Medikamenten zu erwarten, da die Hormonspirale nur lokal in der Gebärmutter wirkt. Deshalb ist die Funktion der Leber nicht wichtig für die Wirkung der Hormonspirale und folglich gibt es auch keine Abnahme der Wirkungsweise durch Johanniskraut. Die Wirkung der Pille ist im Gegensatz zur Hormonspirale von der Konzentration der Hormone im Blut und somit von der Funktion der Leber abhängig. Deshalb gibt es bei der Pille eine Wechselwirkung mit Johanniskraut.

Ich habe mir vor 8 Jahren eine Hormonspirale ( Mirena) legen lassen. Diese befindet sich noch in meinem Körper, da ich nur sehr ungern zum Gynäkologen gehe. Nach den 3 Jahren bin ich dann auf mechanische Verhütungsmittel umgestiegen. Kann das Ganze negative Folgen für mich haben?

Die Hormonspirale (Mirena) bleibt mindestens 5 Jahre sehr wirksam. Danach sind Sie nicht mehr zuverlässig geschützt. Bezüglich der mechanischen Methoden müssen Sie berücksichtigen, dass diese nur mittelmässig wirksam sind. D.h. die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden ist größer, wenn Sie nur diese Methoden anwenden. Deshalb wäre es sinnvoll, wenn Sie sich eine neue Hormonspirale legen lassen.

Zur Übersicht

Nebenwirkungen

Kann es sein, dass die Hormonspirale eine Gewichtszunahme bewirkt? Ist das nur in der Anpassungsphase so und wenn ja, warum steht da nichts auf der Webseite  unter Nachteile?

Die Hormonspirale hat in entsprechenden Studien nicht zu einer Gewichtszunahme geführt. Das ist auch aufgrund des Wirkungsmechanismus zu erwarten. Einerseits enthält die Hormonspirale kein Östrogen. Dieses Hormon ist für die Gewichtszunahme bei Frauen, die die Pille nehmen, verantwortlich. Andererseits ist die Dosierung des Gelbkörperhormons in der Hormonspirale so niedrig, dass es eigentlich nur lokal wirkt. Eine Auswirkung auf den ganzen Körper ist aufgrund der geringen Dosierung nicht zu erwarten.

Die Firma Bayer hat allerdings gesagt, dass sie aufgrund der gesetzlichen Lage gezwungen sind, alle Nebenwirkungen, die gemeldet werden, anzuführen. Auch wenn diese Nebenwirkungen keinen Zusammenhang mit dem Präparat haben. Deshalb ist Gewichtszunahme als mögliche Nebenwirkung in den Informationen des Herstellers aufgeführt.

In dem konkreten Fall ist es so, dass die meisten Erwachsenen mit dem Alter etwas an Gewicht zunehmen. Wenn man nun Frauen mit einer Kupferspirale vergleicht mit Frauen, die eine Hormonspirale haben, dann ist die Gewichtszunahme in beiden Gruppen gleich groß.

Gewichtszunahme ist individuell sehr unterschiedlich und von vielen Faktoren abhängig. So wird es in einigen wenigen Fällen einen zeitlichen Zusammenhang zwischen Gewicht und dem Legen einer Hormonspirale geben. Allerdings gibt es keinen Hinweis darauf, dass die Hormonspirale ursächlich dafür verantwortlich ist.

Ich hatte eine Hormonspirale eingesetzt, ließ sie wegen Nebenwirkungen jedoch wieder entfernen. Ich werde in Zukunft alle Frauen davor warnen, die ich kenne und die sich eine Spirale einsetzen lassen möchten.

Es ist bedauerlich, dass Sie Nebenwirkungen hatten. Leider kommt dies in seltenen Fällen vor. Bedenken Sie jedoch bitte, dass die überwiegende Mehrheit der Anwenderinnen sehr zufrieden mit der Hormonspirale und vor allem sehr wirksam vor ungewollten Schwangerschaften geschützt ist.

Leider ist es in manchen Situationen schwierig eine passende und gleichzeitig wirksame Verhütung zu finden. Das liegt daran, dass wir Menschen oft unterschiedlich auf verschiedene Situationen reagieren. Es gibt deshalb keine Verhütungsmethode, die von allen Frauen gleich gut vertragen wird. Jedoch ist der Anteil der Frauen, die die Hormonspirale gut vertragen höher als dies bei anderen Verhütungsmethoden der Fall ist.

Es ist emotional verständlich, wenn Sie aufgrund eigener schlechter Erfahrungen anderen Frauen von der Hormonspirale abraten möchten. Allerdings sollten Sie diesen Frauen auch eine andere gleich wirksame Verhütungsmethode empfehlen. Ansonsten ist die Gefahr groß, dass es zu ungewollten Schwangerschaften und damit Schwangerschaftsabbrüchen kommt.

Ich habe Rückenschmerzen. Werden diese von der Hormonspirale verursacht?

Es ist schwierig eine verlässliche Antwort auf Ihre Frage zu geben. Grundsätzlich ist es denkbar, dass eine Hormonspirale als Fremdkörper die Gebärmutter dazu anregt, sich zusammenzuziehen, etwa so wie bei der Menstruation. Das kann manchmal zu Schmerzen im Rücken führen, weil die Gebärmutter mit Bändern an der Wirbelsäule fixiert ist und ein Ziehen an diesen Bändern dort Schmerzen verursachen kann. Allerdings sind diese Beschwerden sehr selten. Meist führt die Hormonspirale zu einem Rückgang an Regelschmerzen.

Falls die Schmerzen bereits vor dem Legen bestanden haben, gibt es vermutlich keinen Zusammenhang. Falls die Beschwerden erst nach dem Legen auftraten, kann wahrscheinlich erst dann eine sichere Aussage gemacht werden, wenn die Hormonspirale entfernt wurde und die Beschwerden nach dem Entfernen vergehen. Vor einem allfälligen Entfernen der  Hormonspirale sollten jedoch alle anderen Ursachen für die Rückenbeschwerden ausgeschlossen werden. Nach einem Entfernen der Hormonspirale werden Sie wieder eine Menstruation und allfällige Beschwerden haben. Außerdem müssten Sie anderweitig sicher verhüten, falls notwendig.

Zögert die Hormonspirale die Wechseljahre hinaus? Ich möchte gerne einen natürlichen Verlauf der Wechseljahre erleben.

Die Hormonspirale hat keinen Einfluss auf die Wechseljahre.

Zur Übersicht

Anschaffung und Herstellung

Wo bekomme ich die Hormonspirale?

Die Hormonspirale legt Ihnen Ihr Arzt/Ihre Ärztin. Entweder Sie bekommen die Spirale auch bei ihm/ihr oder er/sie stellt Ihnen ein Rezept dafür aus.

Unterscheidet sich die Hormonspirale von Land zu Land?

Inzwischen gibt es verschiedene Hormonspiralen, diese sind in fast allen Ländern erhältlich. Derzeit gibt es:

  • von der Firma Bayer: Mirena®, Kyleena®, Jaydess®
  • von der Firma Gedeon Richter: Levosert®

Wo wird die Hormonspirale hergestellt?

Die Spiralen der Firma Bayer werden in Finnland hergestellt.

Zur Übersicht

Anwendung

Gibt es Voraussetzungen, unter denen eine Perforation beim Einsetzen wahrscheinlicher ist, oder kann das immer passieren?

Eine Perforation ist sehr selten und hängt stark mit der Erfahrung der Ärztin oder des Arztes zusammen, welche/r die Hormonspirale einlegt. Das Risiko kann höher sein, wenn der Muttermund sehr fest geschlossen ist und/oder die Gebärmutter stark nach vorne oder nach hinten geneigt ist.

Ich nehme die Pille im Langzeitzyklus. Soll ich vor dem Einsetzen der Hormonspirale zwei Monate zum normalen Zyklus wechseln, damit „alles abbluten“ kann, was sich über den Langzeitzyklus „gesammelt“ hat?

Am besten Sie besprechen die Situation mit Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt. Grundsätzlich spricht nichts dagegen die Spirale ohne Pause zu legen, sofern die Gebärmutterschleimhaut niedrig ist.

Vor einer Woche wurde mir eine Hormonspirale gelegt. Ich habe seither heftige Unterleibsschmerzen, Krämpfe wie bei einer Periode. Die Kontrolle bei meiner Frauenärztin ergab, dass die Spirale ihre Lage verändert, sich gedreht hat und der Faden nicht mehr außerhalb liegt. Soll ich die Spirale entfernen lassen?

Es kommt leider selten vor, dass eine Hormonspirale verrutscht. Manchmal findet man dafür einen Grund, wie eine leicht veränderte Gebärmutterhöhle, oft ist jedoch kein Grund ersichtlich. Die falsche Lage führt manchmal auch zu den von Ihnen beschriebenen Beschwerden. Eine genaue Einschätzung ist jedoch nur mittels Ultraschall möglich. Wenn sich Ihre Beschwerden nicht bessern, dann sollten Sie die  Hormonspirale entfernen  lassen. Allerdings haben Sie dann auch keinen Verhütungsschutz mehr und müssen Sich eine andere Methode überlegen beziehungsweise mit Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt besprechen.

Was kann ich tun, wenn der Faden der Hormonspirale nicht mehr zu spüren ist?

Falls Sie den Faden nicht mehr spüren, sollten Sie eine Ultraschallkontrolle bei Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt machen. Entweder die Spirale wurde ausgestoßen oder der Faden ist in die Gebärmutterhöhle gerutscht. Letzteres stellt kein Problem dar. Sie können die Hormonspirale trotzdem bis zum geplanten Wechsel liegen lassen.

Der Faden meiner Hormonspirale wurde zu kurz abgeschnitten, deshalb kann diese nicht einfach gezogen werden. Meine Frauenärztin hat dies mehrfach vergeblich versucht. Deshalb hat sie mir nun empfohlen, dies mit einer örtlichen Betäubung vornehmen zu lassen. Bei der Terminabsprache (ohne Untersuchung) wurde mir gesagt, dass gleich eine Ausschabung gemacht werden soll. Ist dies nötig?

Aus medizinischer Sicht gibt es keinen zwingenden Grund für eine Ausschabung/Kürettage beim Entfernen der Spirale. Ein kurzer Faden ist eigentlich kein Problem. Nur die Entfernung kann etwas mühsamer sein und dafür ist eine örtliche Betäubung sicher sinnvoll. Eventuell sollte der Muttermund zusätzlich mit einem Medikament vorbereitet werden (Cytotec®/Cyprostol® oder Mifegyne®), dann ist er schon etwas geöffnet und das Entfernen geht leichter.

Wie lange muss ich nach dem Einsetzen warten bis ich wieder Sex haben kann? Mein Frauenarzt hat gesagt man darf sofort wieder Sex haben. Jetzt habe ich aber schon öfters gehört, dass man mindestens eine Woche warten soll, wegen der Öffnung des Gebärmutterhalses und der Keime. Was stimmt denn jetzt?

Der Muttermund wird für das Legen der Hormonspirale nur ganz wenig aufgedehnt und verschließt sich sehr schnell wieder, so dass auch ein Schutz vor Infektionen gleich gegeben ist. Auch vor ungewollten Schwangerschaften schützt die Hormonspirale gleich, sofern sie während der Menstruation gelegt wurde.

Ich habe seit dem Einsetzen der  Hormonspirale vor einem Monat andauernde Unterleibsschmerzen und periodenartige Blutungen. Ist das normal?

Lang anhaltende Schmerzen und eine so starke Blutung sollten nicht sein. Ihre Beschwerden könnten von einer falsch liegenden Hormonspirale verursacht sein. Dazu müsste Ihre Frauenärztin oder Ihr Frauenarzt eine Ultraschalluntersuchung machen. Falls die Beschwerden nicht besser werden, müssten Sie möglicherweise überlegen die Hormonspirale wieder entfernen zu lassen.

Ich verwende die Hormonspirale nicht zur Verhütung, sondern damit ich nicht so stark blute und nicht mehr so starke Menstruationsbeschwerden habe. Ich verwende bereits seit 7 Jahren dieselbe Spirale. Ist die Gefahr größer, dass die Spirale sich nicht mehr entfernen lässt je länger sie drin ist?

Das Entfernen ist einfach und unabhängig davon, wie lange die Spirale liegt. Allerdings werden Sie wieder eine Menstruation bekommen, sobald das Hormonreservoir leer ist und Sie sind dann nicht mehr vor einer Schwangerschaft geschützt. Außer Sie sind bereits im Wechsel.

Zur Übersicht

Material

Ich habe eine Kunststoff-Allergie, vertrage ich die Hormonspirale? Aus welchem Kunststoff ist die Spirale und aus welchem Material sind die Fäden?

Bitte richten Sie Ihre Frage an den Hersteller, die Firma Bayer bzw. Gedeon Richter.

Enthält die Hormonspirale metallische Bestandteile?

Die Hormonspiralen Mirena® und Levosert® enthalten keinerlei metallische Bestandteile, sie werden aus einem Kunststoffmaterial hergestellt. Levosert® enthält zusätzlich Bariumsulfat, das macht diese Hormonspirale im Röntgen besser darstellbar.

Die Hormonspiralen Kyleena®  und  Jaydess® haben einen Silberring, der aber kein Problem für Untersuchungen wie CT, MRT, US – Untersuchungen darstellt. Der Silberring macht es leichter  die Hormonspirale im Ultraschall zu sehen.

Enthält die Hormonspirale Kupfer?

Nein, die Hormonspirale enthält kein Kupfer. Die Hormonspiralen Kyleena® und  Jaydess® haben einen Silberring, der es erleichtert die Hormonspirale im Ultraschall zu sehen.

Zur Übersicht

Verträglichkeit

Ich vertrage die Gestagen-Pille nicht, werde ich die Hormonspirale ebenfalls nicht vertragen?

Die Hormonspirale enthält zwar auch ein Gestagen, aber dieses ist wesentlich niedriger dosiert als bei der Gestagen-Pille oder dem Implantat. Deshalb lässt sich nicht von der Verträglichkeit der Gestagen-Pille auf die Verträglichkeit der Hormonspirale schließen.

Kann ich bei erhöhtem Blutdruck mit der Hormonspirale verhüten?

Ja,  die Hormonspirale hat keinen Einfluss auf den Blutdruck.

Kann eine Hormonspirale bei Sport, beim Geschlechtsverkehr oder bei einer manuellen Therapie aufgrund von Unterleibsproblemen zu Problemen führen?

Aus medizinischer Sicht ist nicht vorstellbar, dass eine Spirale in der Gebärmutter ein Problem bei Sport, beim Geschlechtsverkehr oder bei einer manuellen Behandlung ist. Auch wenn die Gebärmutter bewegt wird, ist eine Spirale kein Problem, wie z.B. bei einer gynäkologischen Untersuchung oder beim Geschlechtsverkehr. Eine Spirale ist so weich und biegsam, dass dies kein Problem sein sollte.

Kann ich trotz eingesetzter Hormonspirale Stangerbäder respektive Reizstrombäder verordnet bekommen?

Die Hormonspirale stellt kein Problem für Stangerbäder oder Reizstrombäder dar, da sie keine magnetischen Metallteile enthält.

Kann man mit  der Hormonspirale auch weiterhin Vibratoren benutzen?

Aus medizinischer Sicht spricht nichts dagegen. Auch sind dazu weder Studien noch Berichte über Probleme bekannt.

Kann ein vibrierender Massagegürtel die Hormonspirale in ihrer Lage stören?

Aus medizinischer Sicht ist nicht mit einer Beeinträchtigung zu rechnen.

Ich gehe regelmäßig ins Sportstudio und trainiere auf einer Vibrationsplatte. Kann die Hormonspirale verrutschen?

Die Hormonspirale kann durch Vibrationen nicht verrutschen.

Kann ich einen Laser-Haarentferner benutzen, wenn ich eine Hormonspirale  eingelegt bekommen habe?

Eine Beeinträchtigung der Hormonspirale oder der Wirkung durch den Laser ist nicht gegeben. Da der Laserstrahl nicht in den Körper eindringt kann er keine Wirkung auf die Spirale haben.

Kann das Therapiegerät Contrain® bei Darmproblemen eingesetzt werden, wenn ich mit der Hormonspirale verhüte?

Die Abgabe des Hormons in der Hormonspirale erfolgt durch eine semi-permeable Membran. Durch diese Membran diffundiert das Hormon langsam. Es ist nicht vorstellbar dass Wellen eines Mittelfrequenzgerätes diese Diffusion beeinträchtigen und damit die verhütende Wirkung verändern.

Ich habe einen gering ausgeprägten uterus bicornis. Kann ich mir eine Hormonspirale legen lassen?

Alles hängt vom Ausmaß des uterus bicornis ab und davon, wie Ihre Gebärmutter eine Hormonspirale tolerieren würde. Falls der Bicornis nicht sehr ausgeprägt ist, könnte man aus medizinischer Sicht eine Hormonspirale legen lassen. Da die Hormonspirale jedoch verhältnismäßig teuer ist, wäre damit ein gewisses finanzielles Risiko verbunden. Alternativ käme eventuell auch die Kupferspirale Gynefix® in Frage, die auch als Kupferkette bekannt ist. Ihre Frauenärztin oder Ihr Frauenarzt müsste eventuell zwei dieser Kupferspiralen legen.

Bei mir wurde ein Lebertumor festgestellt. Soll die Hormonspirale entfernt werden?

Das kommt darauf an welche Art von Tumor vorliegt. Bei einem hepatozellulären Adenom sollte die Spirale sicherheitshalber entfernt werden.

Meine Gebärmutter ist zu klein für die Hormonspirale Mirena®. Gibt es kleinere Spiralen?

Die neuen Spiralen Jaydess® und Kyleena® sind etwas kleiner und geben etwas weniger Hormon ab. Nach den bisherigen Studien sind sie auch sehr gut verträglich.

Ich verhüte mit der Hormonspirale. Kann ich damit eine Magnetresonanztomographie (MRT) machen lassen?

Da Mirena® und Levosert® keinerlei Metall enthalten, ist eine MRT vollkommen unproblematisch. Kyleena® und Jaydess®  sind mit einem Silberring versehen, dieser ist aber nicht magnetisch, deshalb ist eine MRT kein Problem.

Ich habe die Hormonspirale ausgestoßen. Soll ich mir erneut eine Hormonspirale einsetzen lassen?

Leider gibt es keine allgemeingültige Information oder Abschätzung dazu. Das Ausstoßen einer Hormonspirale ist sehr selten und auch seltener als bei Kupferspiralen. In den seltenen Fällen, in denen dies passiert, ist häufig keine Ursache zu finden. Selten sind z.B. Myome vorhanden und dies könnte eine Erklärung sein. Allerdings bleibt eine Hormonspirale auch bei Myomen häufig gut liegen. Mit dem erneuten Einlegen ist kein gesundheitliches Risiko verbunden, lediglich ein finanzielles.

Ich habe die Hormonspirale bereits wenige Tage nach dem Einlegen ausgestoßen. Wie stehen die Chancen, dass einer Frau nach solch einer Ausstoßung der Spirale dies nochmals passiert? Gibt es Faktoren die dies beeinflussen?

Eine Ausstoßung nach einer so kurzen Zeit ist selten. Sinnvoll wäre es bei einer genauen Ultraschalluntersuchung zu sehen, ob die Form der Gebärmutterhöhle irgendwie verändert ist, z.B. durch ein Myom oder einen Uterus bicornis. Myome sind sehr häufig, meist gutartig und machen nur selten Beschwerden. Allerdings kann ein Myom manchmal die Form der Gebärmutterhöhle etwas verändern und dadurch eine Ausstoßung der Spirale verursachen. Wichtig wäre auch zu wissen, ob Ihre Frauenärztin oder Ihr Frauenarzt nach dem Legen der Hormonspirale eine Ultraschalluntersuchung gemacht hat um die richtige Lage zu überprüfen. Wie groß das Risiko für ein neuerliches Ausstoßen ist, ist schwer festzustellen. Falls die Form Ihrer Gebärmutterhöhle nicht verändert ist und falls die Lage der Hormonspirale korrekt war, dann wäre es unwahrscheinlich, dass dies wieder passiert. Falls es Hinweise darauf gibt, dass die Hormonspirale nicht richtig lag, dann sollte Ihre Frauenärztin oder Ihr Frauenarzt das nächste Mal sicher sein, dass die Spirale richtig liegt. Falls bei Ihnen z.B. Myome die Form der Gebärmutterhöhle verändern, ist es eher wahrscheinlich, dass dies auch in Zukunft wieder passiert.

Zur Übersicht

Kostenersatz

Ich habe die Hormonspirale ausgestoßen. Werden mir die Kosten vom Hersteller rückerstattet?

Eine Ausstoßung ist bei  der Hormonspirale ein sehr seltenes Ereignis. Verständlicherweise ist es ärgerlich für die wenigen Frauen, die es trifft. Grundsätzlich ist das Ausstoßen vergleichbar mit Nebenwirkungen oder fehlender Wirkung von Medikamenten. Auch dort gibt es normalerweise keinen Ersatz des Herstellers. Wir sind unabhängig vom Hersteller und haben auf dessen Politik keinen Einfluss. Aber Sie können sich selbstverständlich mit Ihrem Anliegen an die Hersteller, die Firmen Bayer bzw. Gedeon Richter wenden.

Ich ließ die Hormonspirale wegen Nebenwirkung entfernen. Kann ich die Kosten von Ihnen zurückerstattet bekommen?

Starke Nebenwirkungen, die ein vorzeitiges Entfernen notwendig machen, sind bei der Hormonspirale ein sehr seltenes Ereignis. Verständlicherweise ist es ärgerlich für die wenigen Frauen, die es trifft. Jedes wirksame Medikament kann leider auch unerwünschte Nebenwirkungen haben. Normalerweise gibt es dabei keinen Ersatz des Herstellers.

Diese Homepage wurde unabhängig vom Hersteller erstellt. Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen an Ihren Arzt oder den Hersteller, die Firma Bayer bzw. Gedeon Richter.

Zur Übersicht

Schwangerschaftstest

Kann ich mit einer eingesetzten Hormonspirale einen Schwangerschaftstest machen?

Auch bei liegender Hormonspirale können Sie jederzeit einen Schwangerschaftstest machen und dieser ist auch zuverlässig. Die Hormonspirale ist eine der zuverlässigsten Verhütungsmethoden, und es kommt nur sehr selten zu einer Schwangerschaft.

Zur Übersicht

Therapie bei Anämie

Ist bei einer starken Anämie hervorgerufen durch sehr starke Blutungen und lang anhaltende Schmierblutungen die Hormonspirale oder die Entfernung der Gebärmutter effektiver und kostengünstiger?

Ob die Hormonspirale wirkungsvoller als eine Entfernung der Gebärmutter ist, lässt sich schwer feststellen. Die Hormonspirale ist jedenfalls eine sehr, sehr wirksame Behandlung für diese Situation. Und sie ist wesentlich billiger als eine Entfernung der Gebärmutter.

Zur Übersicht

Konkrete Fragen und Ferndiagnosen

Mein Fall ist ganz speziell. Können Sie mir bitte Ihre Meinung dazu sagen?

Spezielle Fragen sind aus der Ferne oft schwer bis nicht zu beantworten. Am besten besprechen Sie Ihren speziellen Fall mit Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt, die/der nötigenfalls Untersuchungen durchführen kann. Sie können auch die Meinung von mehreren Ärztinnen und Ärzten einholen.

Meine Frauenärztin ist auf Urlaub. Können Sie mir helfen?

Spezifische Fragen sind aus der Ferne oft schwer bis nicht zu beantworten. Sollte es sich um einen Notfall oder dringenden Fall handeln, wenden Sie sich bitte an eine/n andere/n Frauenärztin/Frauenarzt.

Zur Übersicht

Informationsmaterial und Muster

Können Sie mir bitte Informationsmaterial oder Muster schicken?

Diese Homepage wird unabhängig vom Hersteller der Hormonspiralen betrieben. Für Informationsmaterial über die Hormonspirale wenden Sie sich bitte an den Hersteller, die Firma Bayer bzw. Gedeon Richter. Wir vertreiben einzig eine Informationskarte in der Größe einer Postkarte. Diese können wir Ihnen gerne kostenlos zuschicken. Gerne können wir Ihnen auch einen Folder des Museums für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch zusenden.

Zur Übersicht