Beratung

Die LNG-haltige Hormonspirale ist eine sehr wirksame Verhütungsmethode mit einem Pearl Index von weniger als 1. (0,2 Schwangerschaften bei 100 Frauen, die diese Methode ein Jahr anwenden.)

Die meisten Frauen bleiben bei dieser Methode, wenn sie sich dafür entschieden haben (90% continuation rate nach drei Jahren).

Für die hohe Zufriedenheit ist  eine ausführliche Beratung vor dem Legen ein sehr wichtiger Aspekt. Im Allgemeinen hängt die Zufriedenheit der Patientinnen vor allem damit zusammen, ob  ihre Fragen ausreichend erklärt und beantwortet wurden und ob sie auf mögliche Begleiterscheinungen hingewiesen wurden.

Unbedingt sollte  im Beratungsgespräch die Wirkung der Hormonspirale auf die Menstruation  erläutert werden:

  • Die meisten Frauen haben am Ende des ersten Anwendungsjahres nur noch 1-2 Tage pro Monat eine Blutung und fast die Hälfte der Frauen hat keine Menstruation mehr. Dies ist  aus medizinischer Sicht positiv und wird von den meisten Frauen auch sehr begrüßt. Es stellt aber für viele Frauen eine Konfrontation mit ihrem bisherigen Selbstverständnis als Frau dar und sollte unbedingt angesprochen werden. Einige Frauen lehnen die Methode aus diesen Gründen ab.
  • Bei einem Teil der Anwenderinnen können verlängerte Blutungen oder Schmierblutungen auftreten . Vor allem in den ersten 3 – 6 Monaten tritt dies häufig auf, nimmt dann aber erfahrungsgemäß ab. Nur sehr selten ist eine Therapie wegen anhaltender Blutungen notwendig oder muss ein IUS deswegen entfernt werden.

.